Welt-Rheuma-Tag 2011:

 

Aktiv gegen den Rheumaschmerz

 

Was ist eigentlich Rheumaschmerz? Wie bewältigt man Schmerzen im Alltag?

 

Eine Veranstaltung der Deutschen Rheuma-Liga Berlin am 12.10.2011 in Kooperation mit der Charité – Universitätsmedizin Mitte und dem Deutschen Rheuma-Forschungszentrum Berlin beantwortete Fragen – und gab praktische Bewegungstipps und Ideen für kreatives Gestalten bei einem abwechslungsreichen Mitmachprogramm.

 

Der diesjährige Welt-Rheuma-Tag stand ganz im Zeichen der neuen Kampagne des Bundesverbands der Deutschen Rheuma-Liga, die unter dem Motto „aktiv gegen den Rheumaschmerz“ Bewegung in den Mittelpunkt stellt – Bewegung und aktive Krankheitsbewältigung durch Information der Betroffenen und kreative Gestaltungsmöglichkeiten im Rahmen der Selbsthilfe. Den Umgang mit einer chronischen rheumatischen Erkrankung im Alltag zu meistern und ein aktives, bewegliches, mobiles Leben trotz teilweise starker Einschränkungen führen zu können: dabei will die Deutsche Rheuma-Liga Berlin als Sprachrohr und als Ansprechpartner der Betroffenen, ihrer Angehörigen und aller Interessierten unterstützen.

 

Am Welt-Rheuma-Tag 2011 lud die größte Selbsthilfeorganisation im Gesundheitswesen daher in Kooperation mit Herrn Prof. Dr. Gerd-Rüdiger Burmester und der Charité – Universitätsmedizin Berlin sowie dem Deutschen Rheuma-Forschungszentrum Berlin (DRFZ) zu einer abwechslungsreichen „Rundum“-Informations- und Aktionsveranstaltung auf dem Campus Mitte der Charité ein:

 

Das Patientenforum mit Expertenvorträgen fandt von 15.00 bis 16.30 Uhr im DRFZ statt, anschließend luden der Rheuma-Liga-Treffpunkt Mitte mit den Selbsthilfe- und Kreativgruppen und die Tagesklinik an der medizinischen Klinik mit Schwerpunkt Rheumatologie und Klinische Immunologie der Charité – Universitätsmedizin Berlin bis 18.00 Uhr zu Schnupperkursen im Gebäude in der Luisenstraße 13 ein. Der Eintritt war kostenfrei, für einen Austausch der Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei Kaffee und Kuchen war gesorgt.

 

 

Das Programm können Sie nachfolgend zur Kenntnis nochmals ansehen:

Vorprogramm 14.00-15.00 Uhr: Interessierte sind zu einer kostenlosen Führung durch das DRFZ eingeladen. Anmeldung hierfür bitte direkt bei Frau Hirscher / DRFZ unter Tel. 030 28460 793,
E-Mail: hirscher@drfz.de

Teil 1: Krankheits- und Schmerzbewältigung: Grundlagen

 

15.00 Uhr

Begrüßung

Prof. Dr. Gerd-Rüdiger Burmester, Leiter

Medizinischen Klinik mit Schwerpunkt Rheumatologie und Klinische Immunologie der Charité – Universitätsmedizin Berlin

 

Dr. Helmut Sörensen

Internist/Rheumatologie

Präsident der Deutschen Rheuma-Liga Berlin e.V.

 

15.20 Uhr

Vorführung

Die Theatergruppe„RheuMutige“ der Deutschen Rheuma-Liga Berlin e.V. „Nie den frohen Mut verlieren, im Auf und Ab zu balancieren“ (Teil I)

 

15.35 Uhr

Vortrag

„Was ist eigentlich Rheumaschmerz?“

Prof. Dr. med. Frank Buttgereit, Leitender Oberarzt (angefragt)

Medizinische Klinik mit Schwerpunkt Rheumatologie und Klinische Immunologie der Charité - Universitätsmedizin Berlin

 

15.45 Uhr

Fragen aus dem Publikum

 

15.50 Uhr

Vortrag

„Schmerzbewältigung im Alltag“

Christine Rosinsky-Stöckmann, Dipl.Psychologin

 

16.10 Uhr

Fragen aus dem Publikum

 

16.15 Uhr

Vorführung

Die Theatergruppe„RheuMutige“ der Deutschen Rheuma-Liga Berlin e.V. „Nie den frohen Mut verlieren, im Auf und Ab zu balancieren“ (Teil II)

 

Begleiteter Wechsel der Teilnehmer vom DRFZ zum Rheuma-Liga-Treffpunkt Mitte

Teil 2: Krankheits- und Schmerzbewältigung: Praktische Ansätze für den Alltag

 

16.30 Uhr

Grußwort

Prof. Dr. Gabriele Riemekasten, Oberärztin und Leiterin der Tagesklinik

an der medizinischen Klinik mit Schwerpunkt Rheumatologie und Klinische Immunologie der Charité - Universitätsmedizin Berlin (angefragt)

 

16.45-17.30 Uhr

Ausstellungseröffnung

 

Die Kursteilnehmer von „Malen mit Musik“ stellen ihre Bilder vor

Künstlerische Leitung: Frau Bettina Schilling

16.45-17.30 Uhr

Kunstwerkstatt

 

Der Kurs „Malen auf Samt, Seide und Wolle“ lädt zum Ausprobieren ein

Künstlerische Leitung: Frau Beate Paulini

16.45-18.00 Uhr

Begegnungscafé

 

Treff und Austausch zur Selbsthilfe (Selbsthilfegruppen stellen sich vor)

17.00-17.30 Uhr

Schnupperkurs

 

„Bewegungsalternativen für den Alltag“

PD Dr. Eugen Feist und Jan Zernicke, Klinik für Rheumatologie und Klinische Immunologie, OE Neue Therapien, Charité – Universitätsmedizin Berlin

& Irene Gagel, Kursleiterin Qigong

 

17.30-18.00 Uhr

Schnupperkurs

„Schmerzbewältigung in der Praxis“

PD Dr. Annett Reißhauer, Klinik Physikalische Medizin Charité

 

 

Veranstaltung im Rahmen der 5. Berliner Woche der seelischen Gesundheit


Eintritt kostenfrei. Anmeldung ist erforderlich bei

Frau Bluhm, Tel. 030 32 290 29 53, bluhm(at)rheuma-liga-berlin.de

 

>> Programm mit Wegbeschreibung als pdf zum Download